TSC Gievenbeck

Westdeutschen Meisterschaften in Meckenheim bei Bonn

Am vergangenen Wochenende trat die männliche U20 des TSC bei den
diesjährigen Westdeutschen Meisterschaften in Meckenheim bei Bonn an.

Ausgegebens Ziel der 12 jungen Männer um Kapitän Konstantin Holtstiege
war es, die Vorrunde als 2. der eigenen Gruppe zu beenden um eine
realistische Chance auf die vorderen Plätze des Turniers zu erhalten.
Dies Vorhaben war umso schwieriger, da man es mit den zwei NRW-Ligisten
TuB Bocholt und dem Gastgeber aus Meckenheim zu tun bekam.

Im Vorfeld war klar, dass die Mannschaft aus Bocholt, gespickt mit
mehreren Bundesligaspielern, zu den Top Favoriten des Turniers zählte.
Um hier zu punkten hätten die Münsteraner über sich hinauswachsen
müssen. Dies gelang leider nur phasenweise, so dass es zwar ein
spannendes und sehr enges Spiel wurde, was aber leider 0:2 verloren ging.

Noch ganz im Rausch des sehr guten ersten Spiels, war anschließend der
Pflichtsieg gegen den Meckenheimer SV sicher mit 2:0 eingefahren. Die
TSC Jungs ließen sich dabei auch nicht von den laustarken und stets
fairen Fans des Gastgebers beeindrucken.

Im Anschluss an den Sieg musste zunächst eine lange Wartezeit überbrückt
werden, bevor es in der Zwischenrunde gegen des Moerser SC um den Einzug
ins Halbfinale des Turniers ging. In diesem Spiel konnten die Jungs
stellenweise sehr gut mithalten und kurzfristig einen kleinen Vorsprung
herausspielen. Leider gelang Moers durch druckvolle Aufschlagserien
steht’s der Anschluss und schließlich der 2:0 Sieg.

Enttäuscht, dass es nun am Folgetag „nur“ um die Plätze 5-8 geht, ließ
das Team des Trainergespanns Udelhofen/Wessels den Abend in der
Jugendherberge in Bonn ausklingen.

Mit dem gemeinschaftlichen Entschluß nun alles für den 5. Platz zu
geben, ging es am Sonntag zunächst gegen den VC Menden Much. Dieser
erwies sich als unerwartet harte Nuss und konnte erst nach großem Kampf
mit 2:1 besiegt werden. Es war ein hoch emotionales Spiel, in dem der
ein oder andere Zuschauer sicher ein graues Haar mehr auf dem Kopf
gewachsen ist.

Im letzten Spiel des Turniers ging es gegen den FCJ Köln um den 5.
Platz. In diesem sehr spannenden und gut klassigen Spiel zeigte sich,
dass das Münsteraner Team im Laufe dieses Turniers zu einer echten
Einheit zusammengewachsen war. Aus diesem Grund war der 2:1 Sieg und
damit der 5. Platz bei den Westdeutschen Meisterschaften 2018 mehr als
verdient.

Bat man Spieler und Trainer nach dem Wochenende um eine Einschätzung,
war mehr als einmal zu hören: „es war ein geiles Wochenende“! Dem ist
nichts mehr hinzuzufügen. Ein großer Dank gebührt sicher dem
Meckenheimer SV für die hervorragende Organisation des Turniers.

Für den TSC im Einsatz: Konstantin Holtstiege, Aaron Zumdick, Leon Palma
Kries, Moritz Lembeck, Linus Peikenkamp, Paul Winkels, Nils Schomakers,
Uli Rosenfeld, Tim Wahl, Leon Mergner, Luca Brirup und Jonas Wolbeck.


 
 
« zur News-Übersicht